erfolgreiches jahr für den ktm xbow gt4 in der pirelli world challenge

KTM X-Bow GT4 auf der Strecke
KTM X-Bow GT4 auf der Strecke

Verfasst am 23. Oktober 2016.

Brett Sandberg gewinnt die GTS Fahrerwertung in der Pirelli World Challenge 2016, Vizemeisterschaft für ANSA Motorsport in der Teamwertung. Das Debüt des von Reiter Engineering entwickelten KTM X-BOW GT4 in der Pirelli World Challenge 2016 gestaltete sich extrem erfolgreich.

Fünf Chassis wurden im Winter 2015/2016 an die Kundenteams ANSA Motorsports (Florida / USA) und Mantella Autosport (Ontario / Kanada) geliefert, um damit in der GTS Klasse der Serie anzutreten. Vom Start weg zeigte sich der KTM X-BOW GT4 konkurrenzfähig in der stark besetzten Meisterschaft. Brett Sandberg holte beim ersten Event auf dem Circuit oft he Americas im März bereits eine Pole Position und seinen ersten Sieg. Besser hätte der Start in die Pirelli World Challenge 2016 nicht ausfallen können und die Saison sollte sich in ähnlicher Weise fortsetzen. Die Kundenteams ANSA Motorsports und Mantella Autosport sammelten nicht weniger als 12mal die Pole Position, standen 17mal auf dem Podium und holten fünf Rennsiege in der Pirelli World Challenge. Erfolgreichster Fahrer sollte am Ende des Jahres Brett Sandberg sein. Drei der fünf Siege gingen auf sein Konto sowie der Großteil der Pole Positions. Der 27-jährige aus Allerdale übernahm die Meisterschaftsführung im Juli nach seinem zweiten Sieg in Road America und kämpfte von da an um den Titel. Entschieden wurde die Meisterschaft beim vorletzten Lauf in Laguna Seca mit seinem dritten Rang von Sandberg. „Was für eine unglaubliche Saison 2016 mit ANSA Motorsports, Reiter Engineering und dem KTM X-BOW GT4“, freut sich Brett Sandberg. „Es war wirklich ein gemeinsamer Kraftakt von allen Beteiligten und ich kann die Unterstützung durch Reiter Engineering nur äußerst lobend erwähnen. Für mich war es gar nicht so einfach mich auf das neue Auto und die BoP Änderungen während der Saison einzustellen. Das war eine fortwährende Lernkurve, bei der aber jeder mitgearbeitet hat. Alain (Nadal) hat einen unglaublichen Job gemacht, durch seine Arbeit mit den Offiziellen und Reiter Engineering. Jedes Wochenende hat er versucht uns das bestmögliche Auto hinzustellen und das hat sich ausgezahlt. Ich kann es kaum erwarten diese Beziehung weiterzuführen und vielleicht eine Rolle im Übersee Engagement von Reiter Engineering spielen zu dürfen.“ Sandbergs KTM X-BOW GT4 wurde von ANSA Motorsports eingesetzt, welche den Vizetitel in der Teamwertung holen konnten. Die Crew um Alain Nadal setzte in der Saison drei KTM X-BOW GT4 ein. Während Brett Sandberg als permanenter Fahrer die komplette Saison bestritt, wechselten sich Dore Chaponick Jr., Hugh Plumb, Bill Ziegler und Jason Wolfe im Cockpit der anderen Fahrzeuge von ANSA Motorsports ab. “2015 hatten wir unser Debüt in der GT Klasse der Pirelli World Challenge”, erzählt ANSA Motorsport Co-Eigner Alain Nadal. „Mitte des vergangenen Jahres haben wir uns die Fahrzeugoptionen für die Pirelli World Challenge 2016 in der GTS Klasse angeschaut. Nach Gesprächen mit Reiter Engineering haben mein Partner, Patrick Otto Madsen, und ich entschieden, den ersten KTM X-BOW GT4 zu kaufen. Uns war klar, dass dies eine große Herausforderung war, da niemand das Auto in Nordamerika kannte. Aber wir waren überzeugt davon, dass das Auto Potential hatte in der Meisterschaft ganz vorne mit dabei zu sein und entschieden uns das Projekt anzugehen.“ “Nach 10 Pole Positions, 3 Rennsiegen und 11 Podiumsplatzierungen sind wir froh, KTM als Partner für 2016 gewählt zu haben. Wir möchten Reiter Engineering und KTM für ihre Unterstützung während der Saison danken. Vor allem die Balance of Performance war eine ständige Herausforderung. Aber wir haben mit der Betreuung von drei Autos u.a. mit Brett Sandberg, Bill Ziegler oder Dore Chaponick Jr. einen guten Job gemacht. Mein Team hat sich schnell auf den leicht zu betreuenden KTM eingeschossen.“ “Mit dem Sieg in der Pirelli World Challenge Fahrerwertung 2016 und der Vizemeisterschaft bei den Teams in der GTS Klasse woollen wir mehr und warden 2017 erneut mit mindestens drei KTM X-BOW GT4 und neuen Fahrern antreten!”. Mantella Autosport hat sich in der Saison 2016 auf zwei Autos mit permanenten Fahrern konzentriert. Den KTM X-BOW GT4 mit der #88 steuerte Martin Barkey, Teamchef Anthony Mantella saß in der #8. Dabei zeigte das Team aus Kanada eine starke Performance über die Saison. Den ersten Sieg und die erste Pole Position für Mantella Autosport fuhr Anthony Mantella am Utah Motorsport Campus mit seinem KTM X-BOW GT4 in Gulf Farben ein. Nur zwei Wochen später, beim Finale der Pirelli World Challenge in Laguna Seca, gewann Martin Barkey zum ersten Mal und stellte den #88 KTM X-BOW GT4 für Rennen 2 auf die Pole Position. Barkey und Mantelle beendeten ihre erste Pirelli World Challenge GTS Saison mit dem KTM X-BOW GT4 auf den Position 9 und 10. Mantella Autosport holte Rang 6 in der Teamwertung dank einer sehr starken zweiten Saisonhälfte, in der das Team in jedem einzelnen Rennen Punkte sammeln konnte.

Sponsoren

Sponsoren des Reiter Engineering Racing Team

  • KTM
  • KISKA
  • True Racing
  • Holinger Europe
  • Brauerei Schoenram
  • LePlan GT Wine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok